unsicheres Gehen

Sicherheit dank Nuscheli

Da Andrina bei allem, was sie tut, äusserst vorsichtig und oft sogar ängstlich ist, dauerte es sehr lange, bis sie sich getraute, frei zu gehen. 1.5 Jahre lang ging sie nur an der Hand geführt. Eines Tages hatte ich die Idee, ihr ein Nuscheli (Mullwindel) in die Hand zu geben, das ich selbst ziemlich nah an ihrer Hand festhielt.

Andrina war zwar zu Beginn etwas skeptisch, doch bereits nach einigen Minuten traute sie dem Nuscheli und wir gingen - verbunden durch ein Tuch - durchs Haus. Bald schon konnte ich den Abstand unserer Hände vergrössern, so dass wir schliesslich das Tuch an den beiden gegenüberliegenden Ecken festhielten. Da das Tuch nicht gespannt war, wusste ich, dass Andrina tatsächlich frei gehen konnte, sich nur nicht getraute.

Am nächsten Tag liess ich meine Ecke irgendwann los - und Andrina lief weiter. Am nächsten Tag liess ich Andrina noch eine Weile mit dem Nuscheli in der Hand gehen, dann nahm ich es ihr irgendwann aus der Hand. Und seither kann Andrina frei gehen.

absitzen und aufstehen

Das Absitzen auf einen kleinen Kinderstuhl und das Aufstehen von diesem bereiteten Andrina grosse Mühe, da sie sich schlicht nicht getraute, sich ein Stück weit auf den Sitz "fallen zu lassen" und ins Freie aufzustehen. Wir erinnerten uns aber an unseren Nuscheli-Trick und versuchten unser Glück diesmal mit einem Bauklötzchen. Und es funktionierte: Sobald Andrina ein Bauklötzchen in der Hand hielt, getraute sie sich, abzusitzen und aufzustehen. Mittlerweile klappt es auch ohne Bauklötzchen.

Treppensteigen

Als Andrina theoretisch in der Lage war, die Treppe hinabzugehen, ohne unsere Hand zu halten, gaben wir ihr wieder das Bauklötzchen in die Hand. Und auch wenn noch unsicher, so konnte sie plötzlich allein die Treppe hinabgehen. Nach ein paar Tagen schaffte sie es dann auch ohne Bauklötzchen.